"Babij Jar" - Eröffnung

Ausstellung mit Bildern von Frank Otto Sperlich (Bergen auf Rügen)

Frank Otto Sperlich (geb.1951) ist Maler, Grafiker, Kameramann und Regisseur.1984 schloss er sein Studium an der Filmhochschule ab. Die Ausbildung in den Fächern Kamera, Fotografie und Szenenbild kamen seinem malerischen Schaffen entgegen.

Hintergrund der Ausstellung:
Am 29. und 30. September 1941 wurde die jüdische Bevölkerung von Kiew unter dem Vorwand der „Umsiedlung“ an eine Schlucht an den Rand der Stadt getrieben. Dort in Babij Jar wurde an ihnen das größte Massaker des 2. Weltkrieges begangen. 33 771 Menschen wurden innerhalb von 2 (!) Tagen ermordet.

„Sämtliche Juden der Stadt Kiew und Umgebung haben sich am Montag, dem 29. September 1941 um 8 Uhr, Ecke Melnik- und Dokteriwski-Straße (an den Friedhoefen) einzufinden.“ So hatte es die Wehrmacht plakatiert, und die Hausmeister hielten ihre Bücher bereit, um sicherzustellen, dass wirklich Saemtliche gingen.

Als die Menschen nach Babij Jar kamen ,mussten sie sich ausziehen, wurden nackt durch die Reihen der Polizei getrieben, angeschrien und geschlagen - und dort, wo man durch die Öffnung den Himmel sah, am Rand der Schlucht, wurden sie von beiden Seiten mit Maschinengewehren erschossen…“ (Aus: Katja Petrowskaja, „Vielleicht Esther“, Suhrkamp, 2015)

Frank Otto Sperlich schreibt: "Im Jahr 2010 besuchte ich Baij Jar. - Spurensuche für eine Fernsehdokumentation. Ein Versuch, die Hölle zu verorten.
Heute ist dort ein Park. Ausflugsziel für Kiewer Familien.

Die Zeit hat das Inferno sedimentiert. Nur das Wissen um das Unfassbare lässt das Grauen spüren. Das Unsichtbare verstärkt den Schmerz.Schichten legen sich über Geschichte. Für mich war das künstlerische Verarbeiten eine Obsession.

Ein Scheitern von Beginn an kalkuliert - Trotzdem"…


Preisinformationen

kostenfrei



Tipp:

Mit einem Klick auf den Button können Sie den Termin in Ihren Kalender eintragen lassen. Öffnen Sie einfach die nach dem Klick heruntergeladene Datei und speichern Sie den automatisch generierten Termin in Ihrem Kalender. Fertig!

Termine

07.11.2021 11:00 Uhr
08.11.2021 15:00 - 21:00 Uhr

Anfahrt

Veranstaltungsort:


Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede

Kampstraße 8 - Navi-Anfahrt/Parken: Hanseshof eingeben
59872 Meschede
Beschreibung Trägerverein Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede e. V. Ritter-Freseken-Str. 7


Wegbeschreibung suchen

Veranstalter:

Kulturring Meschede e. V.

59872 Meschede

Anprechpartner:

Ulrich Hengesbach


0291/7456