Lauschpohl-Tour 3

Themenweg

Wanderung von Berghausen zum Mailerplatz, über den Ebbeloh zum Kohlhagen und zurück nach Berghausen.

Tipp des Autors

Besuchen Sie die denkmalgeschützte St. Cyriakus Pfarrkirche, erbaut um 1200 bis 1220 im romanischen Stil.


Beschreibung

Jedes Dorf hat spannende Geschichten, Sagen, Mythen und Anekdoten aus der Vergangenheit. Damit diese nicht verloren gehen, gibt es im Bauernland 20 Lauschpöhle, die diese Geschichten hörbar machen. Will man in die Geschichte des Ortes hineinhören, ist ein wenig "Handarbeit" gefragt.

Und so geht es:   
Die Kurbel an der Seite der Audiostation drehen, bis die grüne LED an der Vorderseite dauerhaft leuchtet. Start-Knopf der Geschichte betätigen. Wenn die LED orange zu blinken beginnt, bitte weiterkurbeln. Zuhören und genießen, den Blick schweifen und die Vergangenheit lebendig werden lassen.


Karte



Die Wanderung startet an der St. Cyriakus Pfarrkirche Berghausen. An dem großen Wegweiser überqueren wir die Straße und folgen dieser in Richtung Schmallenberg. Oben angekommen, hinter dem Hof mit der Hausnummer 22 biegen wir rechts ab und gehen in das Tal hinab. Nach dem Meilerplatz wenden wir uns links und überqueren die Wenne. Nun biegen wir mit dem Wanderzeichen B1 2 x links ab. An der K 25 angekommen gehen wir ca. 50 m links, überqueren vorsichtig die Straße und erreichen an der Brücke den Lauschpohl Nr. 18 „Papen Brügge – Pfarrer und Teufel“.

Mit dem Wanderweg laufen wir leicht bergauf Richtung Ebbeloh, wandern geradeaus über die Kreuzung und steigen weiter bergan. Oben wenden wir uns links. Nach einigen Metern haben wir Aussicht auf die Kreuzkapelle und die St. Peter und Paul Pfarrkirche Wormbach. An der Schutzhütte finden wir den Lauschpohl mit der Nr. 19.

Wir gehen zurück zum Wäldchen und wandern dort links zum Ebbeloh. Am nächsten Weg biegen wir wieder links ab und gehen an einem Häuschen vorbei. Auf dem Ebbeloh wenden wir uns am Wegende links und am Hochbehälter rechts in Richtung Heiminghausen. Am Ende des Weges „Feldflur“ gehen wir links überqueren vorsichtig die Straße und gehen mit dem Radweg links, vorbei an einem Kreuz bergan. An der zweiten Abzweigung wenden wir uns rechts und gehen auf ein Haus zu. An der Kreuzung wandern wir rechts und hinter den Weihnachtsbäumen links. Der Weg führt uns zur Kohlagenkapelle, an der wir den Lauschpohl mit der Nr. 2, der von der Aufforstung rund um Berghausen erzählt, finden.

An der Kohlhagenkapelle gehen wir mit dem Weg scharf links mit dem Wanderzeichen B2. Dieser Weg ist auch der Berghauser Kreuzweg zum Kohlhagen. An dem asphaltierten Weg biegen wir links ab und gehen Richtung Berghausen, bis an die Straße. Dort wenden wir uns links und der Weg führt uns zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Wir empfehlen festes Schuhwerk, sowie ausreichend Verpflegung und Getränke mitzubringen.

Im Hochsauerlandkreis ist ein Rettungspunktsystem installiert. Rettungspunkte finden Sie unter anderem auf den Informationstafeln der Knotenpunkte und Wanderbeschilderung.

 

Parkplätze befinden sich an der Kirche in Berghausen.

In Berghausen verkehrt die Buslinie 468.

 

Wanderkarte Bauernland 1 : 25.000


Kondition
Erlebnis
Landschaft
Schwierigkeit mittel
Länge 7.5 km
Aufstieg 128 m
Abstieg 110 m
Dauer 2:00 h
Niedrigster Punkt 355 m
Höchster Punkt 450 m

Eigenschaften:

  • Rundtour
  • kulturell / historisch

Startpunkt der Tour:

In Berghausen an der Kirche

Zielpunkt der Tour:

In Berghausen an der Kirche

Downloads: