Von Schanze nach Schmallenberg (Wanderbus-Tipp)

Hiking Trail

Nach Ihrer Ankunft in Schmallenberg fährt Sie unser Wander- und Sightseeing-Bus hinauf nach Schanze (720m). Von dort aus wandern Sie auf einer Strecke von 12,2 km zurück bis nach Schmallenberg.

Ihr Weg verläuft auf Teilen des WaldSkulpturenWeges über den „Giersberg“, an Grafschaft vorbei und schließlich in den historischen Stadtkern Schmallenbergs –  ideal für Wanderer, die sich neben der Natur auch für die künstlerische und historische Seite des Schmallenberger Sauerlands interessieren.

Tipp des Autors

Tipp vor Tourbeginn:
Entdecken Sie den Kyrill-Pfad in Schanze.

Tipp nach der Tour:
Erkunden Sie die historische Altstadt Schmallenbergs.


Beschreibung

Sie starten Ihre Wanderung in Schmallenberg. Von dort bringt Sie der Wander- und Sightseeingbus zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung, nach Schanze (ca. 15 Minuten Fahrtzeit).

Tägliche Abfahrtzeiten des Wander- und Sightseeing-Busses (außer montags) ab Haltestelle "Schützenplatz" in Schmallenberg:

  • 09:47 Uhr
  • 11:47 Uhr

Tägliche Abfahrtzeiten des Wander- und Sightseeing-Busses (außer montags) ab Haltestelle "Kirche" in Schmallenberg:

  • 09:49 Uhr
  • 11:49 Uhr

Der Wander- und Sighteesingbus bringt Sie bis zum Wanderparkplatz am Ortseingang von Schanze. Von dort starten Sie Ihre Wanderung zurück nach Schmallenberg.

 


Karte



Starten Sie die Wanderung am Wanderparkplatz in Schanze und folgen zunächst dem Wanderweg SZ2 in Richtung Ortsmitte Schanze. Dort angekommen folgen Sie dem WaldSkulpturenWeg nach links. Bis zur Skulptur „Hexenplatz“ legen Sie vom Ausgangspunkt eine Strecke von 3,4 km zurück. Danach halten Sie sich für weitere 3,1 km auf dem WaldSkulpturenWeg über den ,,Giersberg“ und die ,,Almert“, bis Sie die Skulptur „Blinker“ passieren. Nun verlassen Sie den ursprünglichen Weg, indem Sie rechts abbiegen und für 800 m den O4 bewandern. Danach wechseln Sie nach links auf den W1, dem Sie für 2,1 km bis zu Sellmann´s Linde folgen. Für den Rest der Wanderung (ca. 2,8 km) folgen Sie dem X27, welcher Sie direkt in die historische Altstadt Schmallenbergs leitet. Anschließend folgen Sie der Oststraße bis zum Schützenplatz, wo Sie links zum Paul-Falke-Platz abbiegen, in dessen unmittelbarer Nähe der Parkplatz an der Stadthalle liegt.

Festes Schuhwerk ist wichtig, Streckenweise kann es bei feuchtem Wetter rutschig sein. Versorgen Sie sich mit ausreichend Getränken.

Schanze erreichen Sie von Schmallenberg aus mit dem Wander- und Sightseeing-Bus.


Diese Tour ist ideal für Gäste aus Schmallenberg oder Schanze. Alternativ ist eine Anreise mit dem eigenen PKW nach Schanze oder Schmallenberg möglich.

Kostenlose Parkmöglichkeiten finden Sie an der Stadthalle, Paul-Falke-Platz 6 oder auf dem Wanderparkplatz am Ortseingang von Schanze.

Für Gäste mit einer gültigen Schmallenberger Sauerland Card ist das Busfahren kostenlos!

Fahrplanauskunft für den Wanderbus: www.sauerland-card.de

Fahrplanauskunft für den ÖPNV: www.rlg-online.de

In Schmallenberg verkehren die Buslinien S40, S90, SB9, 345, 367, 369, 461, 463, 466, 467, der Bürgerbus und der Wander- und Sightseeingbus. Nutzen Sie, um zum Ausgangspunkt der Tour der zu gelangen, die Haltestelle „Schützenplatz“ oder "Kirche.

Wanderkarte Schmallenberger-Sauerland 1:25.000


Kondition
Erlebnis
Landschaft
Schwierigkeit leicht
Länge 12.2 km
Aufstieg 156 m
Abstieg 457 m
Dauer 3.9 h
Niedrigster Punkt 371 m
Höchster Punkt 716 m

Eigenschaften:

  • Insider tip
  • Tour route

Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz am Ortseingang in Schanze

Zielpunkt der Tour:

Parkplatz an der Stadthalle in Schmallenberg

Weitere Infos

Kyrill-Pfad in Schanze

Binnen einer Nacht verwüstete der Orkan Kyrill Anfang 2007 mehr Wald im Sauerland als irgendein Sturm je zuvor. 16 Millionen Festmeter fielen in NRW, 4 Millionen im Hochsauerland.
Um Kyrills Folgen für die Wanderer auf dem Rothaarsteig über Jahre hinaus erlebbar zu machen, haben die Ranger des Landesbetriebes Wald und Holz NRW am Rothaarsteig in Handarbeit den Kyrill-Pfad geschaffen. Auf einer nicht geräumten Sturmholzfläche im Staatswald bei Schmallenberg-Schanze können Wanderer über schmale Stiegen und unter umgestürzten Bäumen auf etwa 1 km Länge „Naturgewalt ganz friedlich“ erleben.

Downloads: