Aktuell befinden wir uns in der Landes-Inzidenzstufe 1 (zwischen 35 und 10) und in der Kreis-Inzidenzstufe 0 (zwischen 10 und 0)

Laatst bijgewerkt op: 18.05.15.07.21 - 16:15 09:30 Actuele informatie over het Coronavirus

Informatie, tips en links voor verhuurders

De verhuurders in het Schmallenberg Sauerland en de vakantieregio Eslohe,

De huidige ontwikkelingen vragen veel van ons allemaal. Om de ketenen van de besmetting zoveel mogelijk te doorbreken, zijn talrijke beperkingen noodzakelijk in het openbare leven en in al onze vrije tijd. Dit gaat uiteraard gepaard met grote economische uitdagingen. Om u zo goed mogelijk te informeren, hebben wij hieronder enige informatie verzameld die u hopelijk zal helpen bij het omgaan met de Corona-epidemie. Wij hebben deze hier gepubliceerde informatie naar beste weten samengesteld - het pretendeert niet volledig te zijn!   Als u vragen of opmerkingen heeft, neem dan contact met ons op per telefoon 02972/97400 of per e-mail: info@schmallenberger-sauerland.de.

 

Up-to-date informatie over incidentieniveau 10-0

.


luca appWe doen mee

De "Luca App" is een oplossing voor het snel en volledig traceren van contacten. Het draagt bij tot een verantwoorde tracering van infectieketens. En het is heel gemakkelijk te gebruiken. Het Schmallenberger Sauerland en de vakantieregio Eslohe gebruiken luca! Ook jij kunt er deel van uitmaken.

Informatie & downloads


Testcentra in Schmallenberg en Eslohe


Schmallenberg

Kurhaus Bad Fredeburg
Am Kurhaus 4
57392 Schmallenberg/Bad Fredeburg

Boek nu uw afspraak!

Im Alten Felde 4
57392 Schmallenberg

Meer informatie!

Alte Handelsstraße 5
57392 Schmallenberg-Winkhausen
Tel.: 02975/810

Boek nu uw afspraak!

Bahnhofstr. 7a
57392 Schmallenberg
Tel.: 02972 / 47604

Boek nu uw afspraak!

Kersting Med Service
Löwenapotheke
Weststraße 2
57392 Schmallenberg

Boek nu uw afspraak!

Kersting-Med-Service
Kutcherweg 2
57392 Schmallenberg

Vraag nu een afspraak aan!

Eslohe

Schützenhalle Reiste
Marktweg 1
59889 Eslohe-Reiste

Boek nu uw afspraak!

Braukweg 9
59889 Eslohe
Tel.: 02973 / 974730 - telefonische afspraken alleen tijdens de openingsuren
Openingstijden: ma, wo en vr van 09.00 - 12.00 en 16.00 - 19.00 uur en za van 14.00 - 18.00 uur

Maak nu een afspraak!

Hauptstraße 41
59889 Eslohe
Tel.: 02973 / 809959
E-mail: heilpraxis@hautnah-eslohe.de
Afspraken op basis van beschikbaarheid en overeenkomst ma t/m do van 8.15-12.30 uur en van 14.30-18 uur, vrijdag van 8.15-12.00 uur

Dr. Christian Siepe
Hauptstraße 24a
59889 Eslohe

Vraag nu een afspraak aan!

In het Schmallenberger Sauerland en de vakantieregio Eslohe vindt u tal van officiële Corona-testcentra, die we hieronder voor u op een rijtje hebben gezet. Meer testcentra in de regio vindt u onder de volgende link:

Alle testcentra in de Hochsauerlandkreis


FAQ bei einer Inzidenz von 10,1 bis 35 (Inzidenzstufe 1)


FAQ

Vragen en antwoorden over het Corona virus!

Zie de volgende link voor belangrijke vragen en antwoorden over de pandemie van het coronavirus en de bestrijdingsmaatregelen van de staatsregering. De informatie zal voortdurend worden bijgewerkt:

Vragen en antwoorden over het Corona-virus

Daarnaast hebben wij hieronder de belangrijkste vragen uit het oogpunt van het toerisme gebundeld en de antwoorden samengevat. Wij zullen deze lijst ook regelmatig bijwerken.


Die Zuordnung zu einer höheren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an acht aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. Nur wenn ein nicht lokal begrenzter und dynamischer Anstieg vorliegt, kann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales diese Frist mit gesonderter Begründung auf bis zu drei Tage verkürzen.

Die Zuordnung zu einer niedrigeren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Kalendertagen unterschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales veröffentlicht für die Kreise und kreisfreien Städte die dort jeweils geltenden Inzidenzstufen und veränderte Einstufungen sowie deren Wirksamkeitsdatum sowie die für das Land geltende Inzidenzstufe täglich aktuell unter www.mags.nrw. Beruht die Überschreitung einer Inzidenzstufe maßgeblich auf einem klar abgrenzbaren Infektionsgeschehen in einer Einrichtung oder einem Unternehmen und ist eine Ausbreitung nach Einschätzung der zuständigen Behörden aufgrund der wirksamen Kontaktnachverfolgung nicht zu erwarten, kann das Ministerium von der Ausweisung der höheren Inzidenzstufe absehen.

Hier die aktuellen Inzidenz-Werte aus dem Hochsauerlandkreis & NRW:

21.07.21: 8,1 | 13,8
22.07.21: 9,6 | 14,4
23.07.21: 10,8 | 16,2
24.07.21: 10,8 | 17,6
25.07.21: 12,3 | 17,4
26.07.21: 11,5 | 17,1
27.07.21: 11,2 | 17,4
28.07.21: 17.7 | 15,8
29.07.21: 20,4 | 20,4
30.07.21: 21,6 | 25,0

Bei Anreise ist vom Gast ein negatives Testergebnis bzw. der Nachweis einer Immunisierung vorzulegen. Die Pflicht zur erneuten Vorlage eines Negativtestnachweises während des Urlaubs besteht nicht. Die Kontaktnachverfolgung muss weiterhin gewährleistet werden.

Im Bereich der Beherbergung gelten keine Kapazitätsgrenzen mehr. Allerdings sind die aktuellen Regelungen in Bezug auf die Kontaktbeschränkungen zu beachten.

Bei gemeinsamer Nutzung von Unterkünften und bei mehrtägigen Aufenthalten entfällt die Pflicht zur erneuten Vorlage eines Negativtestnachweises. Ein Negativtestnachweis ist nur bei Anreise erforderlich.

Ja. Bei Anreise ist vom Gast ein negatives Testergebnis bzw. der Nachweis einer Immunisierung vorzulegen.

Es genügt ein Negativtestnachweis bei Anreise. Weitere Tests während des Urlaubs sind nur dann erforderlich, wenn die Gäste z. B. eine große Kulturveranstaltung oder ähnliches besuchen möchten, bei der weiterhin eine Testpflicht gilt.

Seit dem 13. Mai 2021 sind neue Einreiseregelungen des Bundes in Kraft getreten, die die Quarantäneverordnungen der Länder und damit auch die Coronaeinreiseverordnung Nordrhein-Westfalen ersetzen.

Demnach gilt für Reisende, die aus einem Risikogebiet nach Nordrhein-Westfalen einreisen, grundsätzlich eine zehntägige häusliche Quarantäne, die aber durch die Übermittlung eines negativen Tests an die zuständige Behörde aufgehoben werden kann. Ausgenommen von der Quarantänepflicht sind vollständig geimpfte und genesene Personen. Für die Testung ist ein Corona-Schnelltest ausreichend.

Bereits bevor der Gast einreist, muss er eine digitale Einreiseanmeldung durchführen, wenn er sich innerhalb der zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat. Diese Anmeldung erfolgt über das Portal: www.einreiseanmeldung.de

Eine Liste der derzeit ausgewiesenen Risikogebiete finden Sie hier: https://www.rki.de/risikogebiete

Allerdings ist nach dem Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet eine Freitestung erst ab dem fünften Tag nach Einreise möglich. Die Bundesverordnung legt Ausnahmen von dieser Quarantänepflicht fest – unter anderem für Grenzpendler, Familienbesuche und für Aufenthalte von weniger als 24 Stunden. Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien. Dies gilt jeweils nicht bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet.

Weiterhin gilt für Einreisen aus Hochinzidenzgebieten die Pflicht zum Mitführen eines aktuellen negativen Tests. Hiervon sind nur Durchreisende und Transportpersonal (bei Aufenthalten unter 72 Stunden) ausgenommen. Grenzpendler müssen sich zweimal pro Woche testen lassen.
 
Alle Infos rund um die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) sind unter folgendem Link zusammengefasst:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html 

Seit dem 27.07.21 sind die Niederlande vom RKI als „Hochrisikogebiet“ eingestuft. Dies bedeutet für einreisende Gäste aus den Niederlanden folgendes:

  • Anmeldepflicht: Einreisende aus den Niederlanden sind verpflichtet, die digitale Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de auszufüllen und die erhaltene Bestätigung bei Einreise mit sich zu führen.
  • Nachweispflicht: Einreisende müssen grundsätzlich bereits bei Einreise einen negativen Testnachweis mit sich führen und diesen im Falle der Inanspruchnahme eines Beförderers zum Zwecke der Beförderung vorlegen. Die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises befreit von der Testpflicht und ist alternativ ebenfalls möglich, allerdings ist eine Beförderung ohne negativen Testnachweis ausgeschlossen. Die Nachweise müssen über das Einreiseportal unter www.einreiseanmeldung.de hochgeladen werden.
  • Quarantänepflicht: Einreisende aus einem Hochinzidenzgebiet müssen sich grundsätzlich direkt nach Ankunft zehn Tage lang absondern (häusliche Quarantäne). Die häusliche Quarantäne kann frühestens 5 Tage nach Einreise durch Vorlage eines negativen Testergebnisses vorzeitig beendet werden. Der negative Testnachweis muss über das Einreiseportal unter www.einreiseanmeldung.de übermittelt werden. Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien.

Der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen ist mit Negativtestnachweis möglich. Die Anzahl gleichzeitig anwesender Gäste darf eine Person pro sieben Quadratmeter der für sie geöffneten Fläche nicht übersteigen.

Der Betrieb von Freibädern ist ohne Negativtestnachweis erlaubt, auch hier gilt: Die Anzahl gleichzeitig anwesender Gäste darf eine Person pro sieben Quadratmeter der für sie geöffneten Fläche nicht übersteigen.

Die Kontaktdatenerfassung muss wieder sichergestellt werden (z.B. mit der Luca App). Ebenfalls wird die Pflicht zur Sitzplatzzuweisung wieder eingeführt und die Maskenpflicht im Innenbereich tritt wieder in Kraft (außer in der Innengastronomie am Platz).

Ein negativer Test ist im Innenbereich weiterhin nicht erforderlich, solange auch die Landesinzidenz unter 35 liegt. Wenn Personen aus mehr als 5 Haushalten gemeinsam an einem Tisch sitzen möchten, ist das allerdings nur mit einem Negativ-Testnachweis möglich! Das hängt mit der Kontaktbeschränkung zusammen, denn größere Gruppen aus unterschiedlichen Haushalten (mehr als 5) müssen nun wieder einen Testnachweis vorlegen, wenn sie etwas gemeinsam (also ohne Mindestabstand) unternehmen wollen, z.B. gemeinsam an einem großen Tisch sitzen wollen.

Zwischen den Tischen gelten nach wie vor eine Abtrennung bzw. ein Mindestabstand von 1,50 m.

Die Mitarbeiter*Innen, die im Restaurant Gäste bedienen, müssen mindestens eine medizinische Maske tragen und mindestens zweimal in der Woche an einem bestätigten Selbst- oder Schnelltest unter Aufsicht teilnehmen oder einen Negativtestnachweis vorlegen (eine vollständige Immunisierung befreit von der Testpflicht).
 
Für den Arbeitgebertest ist die Schulung von Mitarbeiter*Innen nötig, die die Durchführung der Tests beaufsichtigen. Dies geht als Onlineseminar, z.B. bei des IHKs oder zahlreichen Onlinehändlern, die ihre Tests im Internet zum Verkauf anbieten. Sodann ist den Behörden anzuzeigen, dass Sie Ihren Mitarbeiter*Innen eine kostenlose Beschäftigtentestung nach den Regelungen der Corona-Test- und Quarantäneverordnung anbieten und darüber einen Testnachweis ausstellen. Dies geht einfach online für den folgenden Link:
 
https://www.mags.nrw/coronavirus-beschaeftigtentestung-anzeige
 
Nach Bestätigung durch die Zuständige Behörde sind Sie offizielles „Arbeitgeber-Testzentrum“ und dürfen die Arbeitnehmer im Sinne dieser Verordnung testen.

Die Testung Ihrer Mitarbeiter*Innen sollten Sie in jedem Fall dokumentieren bzw. von der Arbeitgeberbescheinigung über die Mitarbeitertestung Kopien aufbewahren.
 
ACHTUNG: Eine einfache Zurverfügungstellung wie sie bei der allgemeinen Testangebotspflicht von Arbeitgebern ausreichend ist, reicht hier nicht.

Geimpfte können ihren Status sehr einfach nachweisen: mit einem gültigen Impfausweis, der die Zweitimpfung vor mindestens 14 Tagen aufweist. Dazu ist der Personalausweis vorzuzeigen.

Genesene sind mit den vollständig Geimpften und in vielen Bereichen mit Negativ-Getesteten gleichgestellt, müssen jedoch anhand eines positiven PCT-Tests aus der Zeit der Erkrankung, die mindestens 28 Tage zurückliegen muss, ihren Status beweisen. Älter als 6 Monate darf das positive Ergebnis jedoch nicht sein.


FAQ bei einer Landes-Inzidenzstufe 1 (zwischen 35 und 10) und in der Kreis-Inzidenzstufe 0 (zwischen 10 und 0)


Die wichtigsten Änderungen

Seit dem 26.07.2021 gilt für das Land NRW wieder die nächst höhere Inzidenzstufe 1 (zwischen 35 und 10). Für den Hochsauerlandkreis gilt bis dato weiterhin die Inzidenzstufe 0 (zwischen 10 und 0) - auch wenn diese Stufe "wackelt". Damit werden einige Lockerungen ab sofort wieder angepasst.

Für den touristischen Bereich sind dies die wichtigsten Veränderungen:

Generelle Maskenpflicht in Innenräumen, außer in der Gastronomie am Platz!

Beherbergung: Keine wesentlichen Änderungen! Der negative Testnachweis bei Anreise entfällt weiterhin. Lediglich Gäste aus Gebieten mit einer Inzidenz > 10 müssen weiterhin einen Test bzw. den Nachweis einer Immunisierung vorlegen. Die Kontaktnachverfolgung muss weiterhin gewährleistet werden.

Gastronomie: Die Kontaktdatenerfassung muss wieder sichergestellt werden (z.B. mit der Luca App). Ebenfalls wird die Plicht zur Sitzplatzzuweisung wieder eingeführt und die Maskenpflicht im Innenbereich tritt wieder in Kraft (außer in der Innengestronomie am Platz). Ein negativer Test ist auch weiterhin nicht erforderlich. Zwischen den Tischen gelten nach wie vor eine Abtrennung bzw. ein Mindestabstand von 1,50 m.

Testpflicht für Arbeitnehmer: Bei Abwesenheit von mindestens 5 Tagen (z.B. aufgrund von Urlaub) muss am ersten Tag am Arbeitsplatz ein negatives Testergebnis vorgewiesen oder vor Ort ein Test durchgeführt werden (gilt nicht für vollständig Immunisierte).
Die Corona-Arbeitsschutzverordnung gilt weiter fort, daher ist den Beschäftigten weiterhin ein Angebot für zwei Tests pro Woche zu machen.

Infoblatt zu den Urlaubsrückkehrertestungen...

Kultur: Museen und Galerien können ohne Kontaktnachverfolgung wieder besucht werden. Es gilt generelle Maskenpflicht in Innenräumen. Für Kulturveranstaltungen (Theater, Kino, Konzert) gilt: entweder Negativ-Test oder Sitzplan (Sitzordnung nach Schachbrettmuster).

Schwimmbäder: In öffentlichen Schwimmbädern im Hochsauerlandkreis bleibt die Begrenzung mit 7 qm je Person bestehen. Kontaktnachverfolgung war bereits nicht mehr gefordert und ein Negativtest-Nachweis ist in Inzidenzstufe 0 auch nicht mehr vorzulegen.

Freizeit: Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen dürfen nicht betrieben werden. Hier sieht die Coronaschutzverordnung eine Regelung ab dem 27. August vor. Für alle anderen Freizeitangebote gelten, außer der Maskenpflicht in Innenbereichen, keine Beschränkungen mehr, auch die Kontaktnachverfolgung ist aufgehoben (dies gilt, wenn auch die Landesinzidenz zwischen 0 und 10 liegt). Ausnahme: Bei mehr als 2000 Besuchern pro Tag.

Einzelhandel: Kundenbegrenzung auf 1 Person pro 10 m² und generelle Maskenpflicht in Innenräumen.

Großveranstaltungen zulässig: Ab 1.000 Zuschauern bis 27.08.2021 untersagt.


Die Zuordnung zu einer höheren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an acht aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. Nur wenn ein nicht lokal begrenzter und dynamischer Anstieg vorliegt, kann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales diese Frist mit gesonderter Begründung auf bis zu drei Tage verkürzen.

Die Zuordnung zu einer niedrigeren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Kalendertagen unterschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales veröffentlicht für die Kreise und kreisfreien Städte die dort jeweils geltenden Inzidenzstufen und veränderte Einstufungen sowie deren Wirksamkeitsdatum sowie die für das Land geltende Inzidenzstufe täglich aktuell unter www.mags.nrw. Beruht die Überschreitung einer Inzidenzstufe maßgeblich auf einem klar abgrenzbaren Infektionsgeschehen in einer Einrichtung oder einem Unternehmen und ist eine Ausbreitung nach Einschätzung der zuständigen Behörden aufgrund der wirksamen Kontaktnachverfolgung nicht zu erwarten, kann das Ministerium von der Ausweisung der höheren Inzidenzstufe absehen.

Hier die aktuellen Inzidenz-Werte aus dem Hochsauerlandkreis & NRW:

21.07.21: 8,1 | 13,8
22.07.21: 9,6 | 14,4
23.07.21: 10,8 | 16,2
24.07.21: 10,8 | 17,6
25.07.21: 12,3 | 17,4
26.07.21: 11,5 | 17,1
27.07.21: 11,2 | 17,4
28.07.21: 17.7 | 15,8
29.07.21: 20,4 | 20,4
30.07.21: 21,6 | 25,0

Bei Anreise ist vom Gast ein negatives Testergebnis bzw. der Nachweis einer Immunisierung vorzulegen. Die Pflicht zur erneuten Vorlage eines Negativtestnachweises während des Urlaubs besteht nicht. Die Kontaktnachverfolgung muss weiterhin gewährleistet werden.

Im Bereich der Beherbergung gelten keine Kapazitätsgrenzen mehr. Allerdings sind die aktuellen Regelungen in Bezug auf die Kontaktbeschränkungen zu beachten.

Bei gemeinsamer Nutzung von Unterkünften und bei mehrtägigen Aufenthalten entfällt die Pflicht zur erneuten Vorlage eines Negativtestnachweises. Ein Negativtestnachweis ist nur bei Anreise erforderlich.

Seit dem 13. Mai 2021 sind neue Einreiseregelungen des Bundes in Kraft getreten, die die Quarantäneverordnungen der Länder und damit auch die Coronaeinreiseverordnung Nordrhein-Westfalen ersetzen.

Demnach gilt für Reisende, die aus einem Risikogebiet nach Nordrhein-Westfalen einreisen, grundsätzlich eine zehntägige häusliche Quarantäne, die aber durch die Übermittlung eines negativen Tests an die zuständige Behörde aufgehoben werden kann. Ausgenommen von der Quarantänepflicht sind vollständig geimpfte und genesene Personen. Für die Testung ist ein Corona-Schnelltest ausreichend.

Bereits bevor der Gast einreist, muss er eine digitale Einreiseanmeldung durchführen, wenn er sich innerhalb der zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat. Diese Anmeldung erfolgt über das Portal: www.einreiseanmeldung.de

Eine Liste der derzeit ausgewiesenen Risikogebiete finden Sie hier: https://www.rki.de/risikogebiete

Allerdings ist nach dem Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet eine Freitestung erst ab dem fünften Tag nach Einreise möglich. Die Bundesverordnung legt Ausnahmen von dieser Quarantänepflicht fest – unter anderem für Grenzpendler, Familienbesuche und für Aufenthalte von weniger als 24 Stunden. Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien. Dies gilt jeweils nicht bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet.

Weiterhin gilt für Einreisen aus Hochinzidenzgebieten die Pflicht zum Mitführen eines aktuellen negativen Tests. Hiervon sind nur Durchreisende und Transportpersonal (bei Aufenthalten unter 72 Stunden) ausgenommen. Grenzpendler müssen sich zweimal pro Woche testen lassen.
 
Alle Infos rund um die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) sind unter folgendem Link zusammengefasst:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html 

Seit dem 27.07.21 sind die Niederlande vom RKI als „Hochrisikogebiet“ eingestuft. Dies bedeutet für einreisende Gäste aus den Niederlanden folgendes:

  • Anmeldepflicht: Einreisende aus den Niederlanden sind verpflichtet, die digitale Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de auszufüllen und die erhaltene Bestätigung bei Einreise mit sich zu führen.
  • Nachweispflicht: Einreisende müssen grundsätzlich bereits bei Einreise einen negativen Testnachweis mit sich führen und diesen im Falle der Inanspruchnahme eines Beförderers zum Zwecke der Beförderung vorlegen. Die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises befreit von der Testpflicht und ist alternativ ebenfalls möglich, allerdings ist eine Beförderung ohne negativen Testnachweis ausgeschlossen. Die Nachweise müssen über das Einreiseportal unter www.einreiseanmeldung.de hochgeladen werden.
  • Quarantänepflicht: Einreisende aus einem Hochinzidenzgebiet müssen sich grundsätzlich direkt nach Ankunft zehn Tage lang absondern (häusliche Quarantäne). Die häusliche Quarantäne kann frühestens 5 Tage nach Einreise durch Vorlage eines negativen Testergebnisses vorzeitig beendet werden. Der negative Testnachweis muss über das Einreiseportal unter www.einreiseanmeldung.de übermittelt werden. Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien.

Ja. Bei Anreise ist vom Gast ein negatives Testergebnis bzw. der Nachweis einer Immunisierung vorzulegen.

Die Kontaktdatenerfassung muss wieder sichergestellt werden (z.B. mit der Luca App). Ebenfalls wird die Pflicht zur Sitzplatzzuweisung wieder eingeführt und die Maskenpflicht im Innenbereich tritt wieder in Kraft (außer in der Innengastronomie am Platz).

Ein negativer Test ist im Innenbereich weiterhin nicht erforderlich, solange auch die Landesinzidenz unter 35 liegt. Wenn Personen aus mehr als 5 Haushalten gemeinsam an einem Tisch sitzen möchten, ist das allerdings nur mit einem Negativ-Testnachweis möglich! Das hängt mit der Kontaktbeschränkung zusammen, denn größere Gruppen aus unterschiedlichen Haushalten (mehr als 5) müssen nun wieder einen Testnachweis vorlegen, wenn sie etwas gemeinsam (also ohne Mindestabstand) unternehmen wollen, z.B. gemeinsam an einem großen Tisch sitzen wollen.

Zwischen den Tischen gelten nach wie vor eine Abtrennung bzw. ein Mindestabstand von 1,50 m.

Die Mitarbeiter*Innen, die im Restaurant Gäste bedienen, müssen mindestens eine medizinische Maske tragen und mindestens zweimal in der Woche an einem bestätigten Selbst- oder Schnelltest unter Aufsicht teilnehmen oder einen Negativtestnachweis vorlegen (eine vollständige Immunisierung befreit von der Testpflicht).
 
Für den Arbeitgebertest ist die Schulung von Mitarbeiter*Innen nötig, die die Durchführung der Tests beaufsichtigen. Dies geht als Onlineseminar, z.B. bei des IHKs oder zahlreichen Onlinehändlern, die ihre Tests im Internet zum Verkauf anbieten. Sodann ist den Behörden anzuzeigen, dass Sie Ihren Mitarbeiter*Innen eine kostenlose Beschäftigtentestung nach den Regelungen der Corona-Test- und Quarantäneverordnung anbieten und darüber einen Testnachweis ausstellen. Dies geht einfach online für den folgenden Link:
 
https://www.mags.nrw/coronavirus-beschaeftigtentestung-anzeige
 
Nach Bestätigung durch die Zuständige Behörde sind Sie offizielles „Arbeitgeber-Testzentrum“ und dürfen die Arbeitnehmer im Sinne dieser Verordnung testen.

Die Testung Ihrer Mitarbeiter*Innen sollten Sie in jedem Fall dokumentieren bzw. von der Arbeitgeberbescheinigung über die Mitarbeitertestung Kopien aufbewahren.
 
ACHTUNG: Eine einfache Zurverfügungstellung wie sie bei der allgemeinen Testangebotspflicht von Arbeitgebern ausreichend ist, reicht hier nicht.

Geimpfte können ihren Status sehr einfach nachweisen: mit einem gültigen Impfausweis, der die Zweitimpfung vor mindestens 14 Tagen aufweist. Dazu ist der Personalausweis vorzuzeigen.

Genesene sind mit den vollständig Geimpften und in vielen Bereichen mit Negativ-Getesteten gleichgestellt, müssen jedoch anhand eines positiven PCT-Tests aus der Zeit der Erkrankung, die mindestens 28 Tage zurückliegen muss, ihren Status beweisen. Älter als 6 Monate darf das positive Ergebnis jedoch nicht sein.



Regelgeving/financiële bijstand



Informatie over subsidies

Link naar het Bondsministerie van Financiën met informatie en aanvragen voor de novembersubsidies en de overbruggingssubsidie II...

Informatie over de financiële steun...

ARD, ZDF en Deutschlandradio maken verdere vrijstelling van omroepbijdragen voor bedrijven mogelijk.

Naar de rundfunkbeitrag.de informatiepagina...

Brouwerij Veltins heeft speciaal voor de horeca het volgende beschikbaar gesteld:

"November Aids" gaat nu verder als "December Aids". Deze economische hulpmiddelen kunnen worden aangevraagd via het volgende portaal. De aanvraag loopt via een belastingadviseur of accountant https://antragslogin.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/

Hier zijn de verschillen tussen de steun in november of december en de overbruggingssteun Het belangrijkste verschil is dat de overbruggingssteun voor bedrijven een pro-rata vergoeding van vaste kosten is, waarvan de berekening is gebaseerd op de daling van de verkoop als gevolg van de Corona-pandemie. De steun van november is daarentegen een pro rata compensatie voor de gederfde omzet. Het voorziet in subsidies tot 75 procent van de vergelijkende verkoop in 2019, zonder beperking van de specifieke vaste kosten. November De steun is in de eerste plaats bedoeld voor restaurants en hotels, bedrijven die er rechtstreeks mee te maken hebben. Meer info op https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/FAQ/FAQ-Novemberhilfe/faq-novemberhilfen.html

Overbruggingssteun III
Het is verheugend te constateren dat de voordelen van ÜH III aanzienlijk zijn uitgebreid ten opzichte van ÜH II. Het maximale maandelijkse subsidiebedrag wordt verhoogd van € 50.000 tot € 200.000 en is zoals voorheen ook gebaseerd op het omzetverlies. ÜH III vergoedt uitsluitend de vaste kosten

De volgende graduatie is voorzien

  • 90 procent van de vaste kosten bij een omzetdaling van meer dan 70 procent
  • 60 procent van de vaste kosten bij een omzetdaling van 50 procent tot 70 procent
  • 40 procent van de vaste kosten bij een omzetdaling van meer dan 30 procent

De omzetdrempel om in aanmerking te komen voor toepassing wordt verlaagd
Nieuw is dat bedrijven die in november of december 2020, of beide maanden, ten minste 40 procent minder inkomsten hebben dan in november of december 2019, in aanmerking komen om zich aan te melden. Deze omzetdrempel was voorheen 50 procent

ÜH III zal worden uitgebreid met andere vaste kosten die voorheen niet in aanmerking kwamen

  • Uitgaven voor personeel dat geen gebruik kan maken van arbeidstijdverkorting moeten worden ondersteund door een vast bedrag van 20 procent van de overige in aanmerking komende vaste kosten
  • In de toekomst kunnen de kosten voor structurele moderniserings-, renovatie- en verbouwingsmaatregelen voor de implementatie van hygiëneconcepten ook tot 20.000 euro worden geclaimd
  • Bovendien zullen de afschrijvingen van de activa als in aanmerking komende kosten worden opgenomen tot 50 procent
  • Bovendien zijn de marketing- en reclamekosten subsidiabel tot een maximum van de overeenkomstige uitgaven in 2019

Helaas is de toegang van indirect betrokken bedrijven, zoals brouwerijen of drankgroothandels, tot de steun in november/december niet verbeterd. Horecabedrijven die voedsel leveren voor verkoop buitenshuis en dus onder de definitie van gemengde bedrijven vallen, zullen een aanvraag kunnen indienen voor november/decemberhulp. De verkooprestitutie zal slechts beperkt zijn tot 75 procent van de verkopen in de vergelijkbare periode van 2019 die op dat moment onderworpen waren aan het volledige btw-tarief, dat wil zeggen de voedingsmiddelen en bijbehorende dranken die in het restaurant worden geconsumeerd.

Het belastingadviesbureau "ETL | Adhoga" verzorgt ook regelmatig een trainingsvideo over de nieuwste ontwikkelingen:

Naar de video van 01.12.2020....


Opmerkingen en suggesties


GEMA Verlenging van de goodwillregeling voor officieel gelaste sluitingen van fabrieken

Wegens de situatie rond Corona had de GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte - Vereniging voor muzikale uitvoeringsrechten en mechanische reproductierechten) reeds vorig jaar besloten de gastbedrijven de contractueel overeengekomen royalty's te crediteren voor de periode van de door de autoriteiten veroorzaakte sluiting van de activiteiten. met de grootst mogelijke goodwill door in een vroeg stadium te beslissen, Deze goodwillvoorziening zal in eerste instantie gehandhaafd blijven zonder erkenning van een juridische verplichting als gevolg van de nieuwe lockdownmaatregelen die op 23 maart 2021 door de federale en deelstaatregeringen zijn vastgesteld.

Let op de volgende tijdsindeling:
Periode boekjaar 2020:
Aanvragen voor credits voor ononderbroken muziekgebruik in de vorm van lopende jaar-, kwartaal- en maandcontracten met betrekking tot het boekjaar 2020 kunnen nog tot en met 14.04.2021 online worden ingediend op www.gema.de/portal. Daarna vervalt de mogelijkheid om kredieten voor het afgelopen jaar 2020 te ontvangen.
Periode vanaf 01 januari 2021:
Voor alle operationele sluitingsperioden die door de autoriteiten in het begrotingsjaar 2021 (vanaf 01 januari 2021 tot nader order) worden bevolen, moet een aanvraag worden ingediend bij " www.gema.de/portal zodat een overeenkomstige creditnota kan worden opgesteld.

GEMA behoudt zich het recht voor om de vrijwillige toekenning van kredieten te allen tijde te beëindigen in het licht van de verdere ontwikkeling van de pandemie en op basis van de resoluties van de federale regering en de deelstaten.


TOMAS-boekingssysteem

Rapporteer "vrije" capaciteiten

Vergeet niet om uw capaciteiten in het TOMAS-systeem weer vrij te geven.

TOMAS-vragen

Voor alle actuele vragen over het TOMAS-systeem kunt u contact opnemen met mevrouw Wulf ! U kunt haar bereiken onder telefoon 02972 / 974021 of per mail naar wulf@schmallenberger-sauerland.de.

Corona-Dashboard

Interactieve kaart van de toestand van NRW met actuele casus- en incidentiecijfers:

Naar het Corona Dashboard...

Attentie Legionella!

Spoelwaterleidingen

Het niet gebruiken van gebouwen, bijvoorbeeld vakantiewoningen of hotelkamers, voor een langere periode kan leiden tot vervuiling van de waterleidingen en de vorming van ziektekiemen. Daarom is het vooral in zo'n fase van belang om de drinkwaterleidingen regelmatig en grondig te spoelen. Hiervoor moet de eigenaar van de woning de kraan op het punt dat het verst van de watermeter verwijderd is, aanzetten om de hele leiding door te spoelen als dat mogelijk is. Warm waterleidingen moeten worden gespoeld bij een temperatuur van ten minste 60 °C. Natuurlijk moeten de koudwaterleidingen ook regelmatig worden doorgespoeld om de drinkwaterhygiëne te garanderen.

Hier is een folder van HSK over dit onderwerp:

HSK Health Department folder...

Persbericht van het Viega bedrijf...

Wat is er open?

Wij hebben voor u en de gasten samengesteld welke vrijetijdsbestemmingen op dit moment open zijn.

Openingstijden van de vrijetijdsbestemmingen (vanaf 15.05.20)

Digitale marktplaats

Aankoop van beschermende materialen

Ontsmettingsmaterialen en beschermingsmiddelen zijn vaak nodig. Op de digitale marktplaats kunt u zien welke bedrijven deze accessoires leveren.

Naar de markt voor beschermende materialen...


Links naar autoriteiten en instellingen



Annulering van evenementen

De evenementenkalender wordt voortdurend bijgewerkt!

Op dit moment worden alle publieke evenementen geannuleerd of uitgesteld. We werken onze evenementenkalender voortdurend bij. Als u op de hoogte bent van gebeurtenissen die zijn geannuleerd maar nog steeds in de kalender voorkomen, stuur dan een kort bericht naar schulte@schmallenberger-sauerland.de. Hartelijk dank!

Naar de huidige evenementenkalender...